Tennis schlägt Yoga. Eine neue Studie zeigt: Wer Ball spielt, hat eine bis zu 10 Jahre längere Lebens­erwartung.

Wissen­schaft­ler aus den USA und Dänemark haben die über 25 Jahre er­fass­ten Ge­sund­heits­werte und Lebens­stil-Angaben von 8.500 Men­schen aus Kopen­hagen aus­ge­wertet. Die Copenhagen City Heart Study er­bra­chte fol­gendes: Nicht Laufen, Schwimmen und Rad­fahren punkten am besten, sondern Ballsportarten wie Tennis und Bad­minton.

Wer regelmäßig Tennis spielt, hat eine bis zu 9,7 Jahre höhere Lebenserwartung. Der Besuch eines Fitness­studios bringt gerade­mal 1,5 Jahre, Yoga 3,2 Jahre und Schwimmen 3,4 Jahre mehr an Lebenserwartung. Man muss nur auf das Kind in sich hören. Und Kinder wollen mit Bällen spielen!

Übrigens:
Manche Betriebskrankenkassen fördern im Rahmen ihres Bonusprogramms neben Gesundheitskursen und Fitness-Studio auch die Mitgliedschaft in einem Tennis­verein. Einfach mal bei seiner BKK nachfragen.

Training

Der TC hat mit Moni Bühner und Gabi Cesinger zwei erfahrene Club­trai­nerinnen, die sowohl Kinder- als auch Jugend- und Erwachsenen­training anbieten. Mehr dazu hier …